Aufklärung durch Vernunft?   
 

Ist das Projekt 
der Moderne gescheitert ? Ist diese Frage heute noch aktuell?

ambulantes alieno judicio et imperio...

  Zurück zur Homepage  
 
 

Viele würden diese Frage bejahen. Die Herausgeber von Sic et Non verstehen dieses Forum als Bemühung, dieser Tendenz kritisch zu begegnen.  
Meinungsvielfalt ist ein Konstituens dieses Forums. Diese Vielfalt wiederum findet ihren tragenden Grund in der Idee der universalen Anerkennung eines jeden Einzelnen als eines unverwechselbaren Individuums. Diese universale Anerkennung schließt die kritische Auseinandersetzung mit erhobenen Geltungsansprüchen ein.  
Kristallisationspunkt einer solchen Diskussion ist nicht eine faktische Relativität. Antizipiert ist vielmehr Auflösung des Widerstreites der Positionen. Jürgen Habermas hat dies in die Formel gebracht, "daß die Einheit der Vernunft allein in der Vielheit ihrer Stimmen vernehmbar bleibt".   

 

   Enlightenment by reason?   Has the project of modernity failed?      

 

Many people would say yes to this question. We, the editors of Sic et Non, understand our forum as effort to oppose this tendency in a critical way.
This forum will consist of a multiplicity of opinions. This multiplicity will, in turn, be based on the idea of universal acceptance of every person as a non-interchangeable individual. And  
this acceptance will include a critical discussion of it's own claims of validity. No factual relativity can conclude such a discussion. Rather we anticipate a resolution of the conflicts between positions. Jürgen Habermas uses this idea in his formula: the unitiy of reason is only perceptible in multiplicity of its voices. 

 

 

"Die Bewegung, welche die kritische Haltung in die Frage der Kritik hat umkippen lassen, die Bewegung, welche das Unternehmen der Aufklärung in das Projekt der Kritik hat übergehen lassen, worin sich die Erkenntnis von sich eine richtige Idee machen wollte, diese Kippbewegung, diese Verschiebung, diese Verschickung der Frage der Aufklärung in die Kritik ... müßte man nicht versuchen, jetzt den umgekehrten Weg einzuschlagen?
Könnte man nicht versuchen, diesen Weg wieder zu durchlaufen - 
aber in einer andere Richtung? Und wenn man die Frage der Erkenntnis im Hinblick auf die Herrschaft aufzuwerfen hat - so doch wohl vor allem aufgrund eines entschiedenen
Willens nicht regiert zu werden, jenes entschiedenen Willens - einer individuellen und zugleich kollektiven Haltung, aus seiner Unmündigkeit herauszutreten, wie Kant sagte." 

- Michel Foucault - 

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne 
Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung 
und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch 
der Aufklärung". 

- Immanuel Kant - 

 

 -